Preise

Leider sind die Kosten nie so wirklich im Vorwege zu beziffern, vor allem wenn man gar nicht genau weiß, welchen Umfang die Webseite haben soll und welche Dienstleistungen im Paket enthalten sein sollen (z.B. PHP, SQL-Datenbank oder eMailadressen). Gerade die Mailkonten nehmen schnell größere Speicherkapazitäten ein, die ggf. vom Provider vorgehalten werden müssen – gegen entsprechende Gebühren.

Dennoch möchte ich Ihnen hier ein paar Preisbeispiele zur Verfügung stellen, damit Sie sehen, dass das Betreiben einer Webseite nicht unbedingt Unsummen verschlingen muss.

Domänennamen
je nach Domänenendung (.de, .com, etc.) ab 8,- €/Jahr.*
Diese sehr günstige Lösung empfiehlt sich, wenn Sie einen eigenen Web- und Mailserver einsetzen.

Webhosting

  • kleines Paket ab 12,-€/Jahr*
    (die folgenden Eckdaten stellen m.E. das Minimum dar, damit Sie eine CMS-basierte Homepage betreiben können)
    – 1x .de-Domäne inkl.
    – 2,5 BG Speicherplatz für Webseite und E-Mails
    – monatlicher Traffic sollte komplett inklusive sein (versteckte Zusatzkosten)
    – MySQL
    – PHP
    – 4 E-Mail-Postfächer, unbegrenzte Alias-Adressen
  • mittleres Paket ab 20,- €/Jahr*
    – 1x .de-Domäne inkl.
    – 6 GB Speicherplatz
    – monatlicher Traffic sollte komplett inklusive sein (versteckte Zusatzkosten)
    – MySQL
    – PHP
    – 4 E-Mail-Postfächer, unbegrenzte Alias-Adressen
  • großes Paket ab 50 €/Jahr*
    – mind. 2x .de-Domäne inkl.
    – mind. 10 GB Speicherplatz
    – monatlicher Traffic sollte komplett inklusive sein (versteckte Zusatzkosten)
    – mehrere SQL-Datenbanken
    – mind. 10 E-Mail-Postfächer, unbegrenzte Alias-Adressen

Wenn Ihre Ansprüche größer sind, stellt der Betrieb eines eigenen Servers möglicherweise eine interessante Alternative dar:

  • Entweder betreiben Sie diesen im eigenen Hause. Neben der eigenen Hard- und Software, dem Strom und ein bisschen KnowHow benötigen Sie lediglich den Domänennamen. Sie sollten allerdings einen Internetanschluss haben, der mindestens 1Mbit Upload besitzt. Aus Erfahrung reicht dies für eine Webseite, die normale Inhalte und keine großen Dateien zum Herunterladen bereitstellt.
  • Oder Sie nutzen die Dienste eines größeren Internetproviders, bei dem Sie schon ab 10,- €/mtl. die Hardware anmieten können. In der Regel sind dann diverse Dienste bereits vorinstalliert und ein Domänenname inklusive.

Wenn Sie einen Microsoft Small Businessserver (inkl. MS Exchange), einen alleinstehenden Microsoft Exchangeserver oder einen anderen Mailserver wie LotusNotes oder David (Tobit) im Einsatz haben, empfiehlt es sich, dass Sie sich die eingehenden Mails direkt auf Ihren Server senden lassen. Sie sparen dadurch doppelte Einrichtungszeit (beim Provider und in Ihrem Netzwerk) und Sie erhalten die Mails auch deutlich schneller in Ihrem Mail-Programm, als wenn Sie einen POP3-Dienst Ihres Providers nutzen. Eine kostenfreie Mailserver-Alternative stellt der hMailServer dar, der auf einem Windows-PC in Verbindung mit dem kostenfreien MySQL recht einfach eingerichtet werden kann.
Der aus meiner Sicht größte Vorteil eines eigenen Mailservers ist, dass alle eigenen eMails nicht länger im Internet unterwegs sind als nötig.

*alle o.g. Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.